Umzug eines Ateliers in Kellerkatakomben

Die Herausforderung…

vor einigen Wochen durfte die Hendker Möbelspedition einen ganz besonderen Auftrag durchführen: Nach dem Ableben eines prominenten zeitgenössischen Malers aus dem Rheinland sollte der Nachlass des Künstlers aus dessen Altelier ausgebracht, verpackt und in eine Stadt nahe des Ruhrgebietes transportiert werden. Dort wird der Nachlass nun entsprechend aufbereitet und für die Nachwelt in absehbarer Zeit zu besichtigen sein. Aus Datenschutzgründen dürfen wir an dieser Stelle weder die Städte noch den Künstlernamen nennen.

Die Durchführung des Kunstumzuges…

außergewöhnlich waren sowohl die örtlichen Gegebenheiten, als auch die Dimensionen der Kunstwerke. Die Anzahl betrug 1650 Stk! Aus einem uralten Kellergewölbe tief unter der Erde ( ca. 3.UG ) wurden die Kunstwerke mit einer Fläche von teilweise mehr als 10qm über einen speziellen Aufzug ans Tageslicht gebracht und entsprechend sensibel gestaut. Vor den Umzugstätigkeiten musste die Örtlichkeit grundsätzlich elektrifiziert und gänzlich ausgeleuchtet werden.Bild Köln Atelier Hendker 1

Diese Aufnahme eines bekannten deutschen Journalfotografen, der uns dankenswerterweise die Veröffentlichung zweier Bilder erlaubt, zeigt einen Teilbereich des Ateliers bei Beginn unserer Umzugsarbeiten. Der besagte Fotograf begleitete die Arbeiten und fertigt derzeit eine Ausstellung zu den Tätigkeiten.

Nach 3,5 Tagen konnten wir die Umzugsarbeiten erfolgreich und schadensfrei beenden. Ausdrücklich wurde unsere Umzugsleistung gewürdigt und wir empfahlen uns somit für weitere Tätigkeiten dieses Auftraggebers aus dem internationalen Kunstgeschäft.

Nach dem Umzug sah der entsprechnde Teilbereich akurat aufgeräumt aus. Hendker Möbelspedition: Hier sind ausschließlich Profis am Werk!

Bild Köln Atelier Hendker 2